Häufig gestellte Fragen

Wie lange ist die durchschnittliche Aufenthaltsdauer bei Kinder-Kult?
Erfahrungsgemäß empfehlen wir eine Verweildauer von ca. 3-4 Stunden.

Was mach ich nach den Projekten?
Nach dem Besuch der Projekte können die Schüler weitere Aktionsstände besuchen, bei denen keine Anmeldung nötig ist oder auch spontan noch Projekte besuchen, wenn diese nicht belegt sind.

Gibt es eine Essensversorgung auf der Messe?
Ja, es gibt mehrere Cateringbereiche. (z.B. Thüringer Bratwurst, Thüringer Rostbrätel, Nudeln, alkoholfreie Getränke usw.)

Dürfen die Kinder Essen und Getränke mitbringen?
Ja, zum Eigenverzehr.

Ist das Gelände ein abgezäuntes geschlossenes Areal?
Ja.

Können die Kinder sich selbstständig in den Messehallen und dem Außengelände bewegen?
Ja, es gibt eine gut sichtbare Ausschilderung und zur Orientierung gibt es Lagepläne.

Wo wäre ein guter zentraler Treffpunkt?
An der Hauptbühne in der Halle 2, vor dem 1. Eingang der Halle 3 oder im Außenbereich beim Bratwurststand.

Muss ich die Bestätigungsmail der Projekte mitnehmen?
Es ist von Vorteil, so kann Ihnen bei Fragen vor Ort schneller geholfen werden.

Wie finde ich meine gebuchten Projekte vor Ort?
Am Informationsstand nach der Kasse wird Ihnen gern geholfen und im Lageplan gezeigt, wo sich Ihre Projekte befinden. Es sind ausreichend Lagepläne vorhanden, so dass auch jeder Schüler zur Orientierung einen mitnehmen kann.

Zahle ich den Eintritt vor Ort?
Ja, Sie zahlen die Tickets direkt vor Ort für die tatsächliche Schüleranzahl.

Kostet es nur einmal 7,50 € oder pro Projekt?
Sie zahlen einmalig 7,50 € pro Schüler, die Nutzung aller Projekte ist kostenfrei. (Ausnahme: Kerzen ziehen Materialkosten 1 €)

Wie viel zahlen Lehrer?
Auf 5 Schüler kommt ein Lehrer kostenfrei, darüber hinaus zahlt ein Erwachsener (Lehrer) 9 € Eintritt.

Sind noch Projekte frei?
Die Projektbelegung finden Sie tagaktuell unter Schulklassenprojekte/ Projektbelegung.

Wie viele Projekte dürfen die Schüler max. belegen?
2 Projekte pro Klasse. Vor Ort ist es möglich, bei freien Kapazitäten noch zusätzlich Projekte mit Ihren Schülern zu besuchen.